Nach dem Urlaub Wasserleitungen spülen

Wasser ist das Elixier des Lebens und daher von großer Bedeutung. Speziell in Sachen Urlaub sollte diese Flüssigkeit nicht aus den Augen verloren werden, denn gleich ob im Urlaub oder bei der Rückkehr nach Hause können durchaus Probleme entstehen.

Das Umweltbundesamt informiert
Vielen Personen ist der Umgang mit Wasser nicht sehr bewusst. Doch gerade das Umweltbundesamt hat sich dieser Sache angenommen und eine Schätzung herausgegeben. Diese besagt, dass rund 30.000 Menschen pro Jahr an Legionellen erkranken, was wiederum durch verunreinigtes Wasser eingeleitet und in die Wege geleitet wird. An diesem Punkt kann jedoch mit etwas Vorsicht gegen das vorhandene Risiko etwas unternommen werden.

Im Urlaub und nach dem Urlaub auf das Wasser achten
Die Rückkehr nach dem eigenen Urlaub ist zumeist mit viel Freude und etwas Last im Alltag verbunden. Es gilt hierbei jedoch zu bedenken, dass das Wasser einige Zeit in den Leitungen gestanden ist, weshalb durchaus Verunreinigungen entstehen können. Genau aus diesem Grunde können Keime entstehen, weshalb Wasser aus der Leitung erst einmal ablaufen sollte, ehe es beispielsweise zum Trinken verwendet wird. Auch im Urlaub gilt es darauf zu achten. Hierbei gilt es meist wärmere Temperaturen zu beachten, weshalb Keime und andere Schädlinge sich schneller bilden können. Hierbei kann beispielsweise das Aufdrehen von Warmen Wasser in der Dusche helfen, um die dort möglicherweise vorhandenen Legionellen abzutöten. Diese sterben bei Temperaturen von mehr als 60 Grad ab. Bei einer
Ferienwohnung oder einem Ferienhaus sollten anfangs drinnen und draußen alle Wasserhähne,
Duschbrausen, Geräte- und Schlauchanschlüsse durchgespült werden.


 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*