Zinskommentar Oktober 2012 – Durch weiter niedrige EZB Leitzinsen bleibt auch die Baufinanzierung günstig

In der Sitzung am 04.10.2012 hat die EZB beschlossen, den Leitzins auf dem derzeitigen Niveau von 0,75% zu belassen. Mario Draghi kündigte bereits im September massenweise Ankäufe von Anleihen verschuldeter Staaten an und sorgte allein mit der Ankündigung dafür, dass die Zinsen für Baufinanzierung in den angesprochenen Ländern wie Spanien, Portugal und Griechenland ebenfalls derzeit so günstig wie nie stehen. Die Politik werde zu aktiven Handlungen aufgefordert, so Draghi. Neben Gesprächen über die schrittweise Veränderung der Steuerpolitik- und Systeme ist ebenfalls im Gespräch, mit attraktiven Angeboten die Baufinanzierung maßgeblich in die Wirtschaft einfließen und für Kunden interessant werden zu lassen.

Angst vor Inflation und Rechenkünste bei Anlegern
Wenn Sie bereits von der Geld Druckaktion der EBZ gehört haben und eine Inflation befürchten werden Sie sich fragen, warum gleichzeitig eine Baufinanzierung so günstig verzinst wird und Sie zum Kauf von Immobilien animieren soll. Durch die gleichzeitige Erhöhung der Kaufpreise für Immobilien ist es derzeit aber zu überlegen, mit einer niedrig verzinsten Baufinanzierung Wohneigentum zu schaffen und so die drohende Inflation zu umgehen. Durch die große Menge gedruckten Geldes ohne Gegenwert ist es offensichtlich, dass eine vorübergehende Inflation das Geld entwerten und gerade bei Kapitalanlagen für wenig Attraktivität und hohe Verluste sorgen wird. Nehmen Sie eine Baufinanzierung auf und schaffen Wohneigentum, wählen Sie einen Sachwert der nicht der Inflation unterliegt und Ihnen somit erhalten bleibt. Die Preise für Immobilien haben sich bis zu einem 40-fachen Satz im Vergleich zu der ehemals 15-fachen Jahresmiete gesteigert. Somit ist auch durch die niedrige Verzinsung bei der Baufinanzierung ein Rückgang der Investition in Wohneigentum eingetreten.

Die Folgen des Rettungsschirms für die Baufinanzierung
Sollte Spanien in den kommenden Wochen den Rettungsschirm nutzen hätte dies zwar einen positiven Einfluss auf die Zinsen der Baufinanzierung im Krisenland, nicht aber für die deutschen Bauzinsen. Diese würden in die Höhe schnellen und somit eine Baufinanzierung in Kombination mit den eh sehr hohen Kaufpreisen für Immobilien zu einem eher unattraktiven Geschäft werden lassen. Die derzeitige Entwicklung der Eurokrise sorgt nicht nur für Unsicherheit, sondern kann für viele Menschen eine Beeinträchtigung der finanziellen Lage mit sich bringen. Wer bauen oder in Sachwerte wie Immobilien investieren möchte sollte überlegen, ob er die derzeit günstigen Zinsen nutzt und sich jetzt vor einer Inanspruchnahme des Rettungsschirms der Spanier mit viel höheren Zinsen der Baufinanzierung abfinden muss. Bei einer Investition im Krisenland lohnt sich das Abwarten, bei deutschem Wohneigentum ist durch drohende Inflation Eile geboten.

Zins-Tendenz:
Kurzfristig: seitwärts
Mittelfristig: aufwärts

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*