Gegen Schimmel helfen auch kostengünstige Hausmittel

Nicht nur teure Spezialprodukte helfen wirksam gegen Schimmel. Auch Hausmittel bewähren sich beim Kampf gegen Schimmelflecken, was Warentester herausgefunden haben. Nicht immer muss in einem solchen Fall die chemische Keule eingesetzt werden, denn auch preiswerte Mittel bekämpfen das lästige Schimmelproblem.

Marktübliche Schimmelentferner nicht immer gut
Nicht immer ist es erforderlich, dass chemische Mittel gegen den Schimmelbefall eingesetzt werden müssen. Auch klassische Hausmittel können Schimmel nachhaltig entfernen. Die Stiftung Warentest in der Zeitschrift „test“ mit dem Heft 01/2014 kommt ebenfalls zu diesem Ergebnis. Hierbei wurden 20 Produkte unter die Lupe genommen und das Ergebnis war, dass alle 20 getesteten Schimmelentferner Pilze töten. Jedoch sind einige Lösungen und Sprays mit Hypochlorit versetzt und entfernen nicht nur den Schimmel, sondern belasten ebenfalls die Atemwege. Hausmittel dagegen haben keine Nebenwirkungen und befreien ebenfalls vom Schimmel. Hierzu gehört Alkohol, Brennspiritus, Isopropyl-Alkohol, Essig und andere.

Wirkungsweise und Vorteile der Hausmittel
Isopropyl-Alkohol und Brennspiritus wirken sofort und direkt. Nach der Anwendung verflüchtigen sich dann die Alkohole. Wasserstoffperoxid wird in Sauerstoff und Wasser verwandelt. Um einen besseren Effekt erzielen zu können, sollten diese Mittel auf die befallenen Stellen mindestens zweimal aufgetragen werden. Hausmittel haben den Vorteil, dass beispielsweise ein halber Liter Brennspiritus nur ungefähr einen Euro kostet, markenübliche Schimmelentferner dagegen kosten meist 8 bis 9 Euro.

 

 

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin derselben Meinung, es müssen nicht immer teure chemische Produkte verwendet werden um die Wohnung rein und sauber zu halten. Ganz im Gegenteil, oft sind einfache Hausmittel sogar effektiver und auf jeden Fall gesünder. Die Hersteller wollen uns einreden, dass wir all diese Mittel brauchen um uns vor Bakterien und Krankheiten zu schützen. Wie schädlich sich die chemischen Inhaltsstoffe jedoch auf die natürliche Hautflora und eventuell auch unser Immunsystem auswirken kann, wird dabei verschwiegen. Mit Schimmel auf den Wänden ist nicht zu spaßen, bei größeren flächendeckenden Schimmelansammlungen würde ich mir professionelle Unterstützung zur Entfernung holen.

  2. Das sind natürlich wertvolle Tipps. Für mich als Chemiker eh klar, aber für den normalen Konsumenten ist dies doch recht schwierig. Obwohl, wenn ein Schimmel immer wieder kommt, sollte man sich das dann schon genauer anschauen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*