Wie Schimmel zu stoppen ist

Buchtipp

Bauliche Mängel, eine zu niedrige Innentemperatur oder falsches Lüften – als Ursache für Feuchtigkeit in den Wohnräumen kommen vielfältige Gründe in Frage. Es bildet sich dann gern Schimmel und der verursacht nicht nur hässliche Flecken an den Wänden, sondern ist auch eine Gesundheitsgefahr für die Bewohner. Wie man die eigenen vier Wände trocken hält und die lästigen Pilze wieder los wird, zeigt der neue überarbeitete Ratgeber „Feuchtigkeit und Schimmelbildung in Wohnräumen“ der Verbraucherzentralen (VZ).

Kurzinfo zum Buch
Im Buch „Feuchtigkeit und Schimmelbildung in Wohnräumen“ werden Ursachen für Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbefall dargelegt. Es darauf eingegangen, wie falsches Heiz- und Lüftungsverhalten oder Gebäude-Eigenheiten zu Problemen führen. Es gibt praktische Tipps die helfen, den Schimmel schnell und dauerhaft zu stoppen. Auch Hinweise zu Rechten und Pflichten von Mietern und Vermietern sowie den Ansprüchen bei Feuchtigkeitsschäden runden das Paket ab.

Hier die behandelten Themen in der Übersicht:

  • Wie Feuchtigkeit in Wohnungen entstehen kann
  • Was bei Temperaturänderungen passiert
  • Welche Bedeutung Bauteile wie Außenwände und Fenster haben
  • Wie Sie richtig heizen und lüften

Mehr über das Buch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*