Finanzspritze für Umbauten und Sanierungen

Zuschuesse

Die Heizung ist veraltet, die Dämmung nicht mehr zeitgemäß oder das Haus soll altersgerecht gemacht werden. Gründe für Umbauten oder Sanierungen gibt es also viele. Die passenden Fördermittel dazu sind auch vielfältig. Über Fördermittel für ihr Vorhaben können sich Eigentümer und Bauherren im Internet informieren. Dazu stehen mehrere Datenbanken zur Verfügung, welche die passenden Zuschüsse mit den dazugehörigen Formularen oder Ansprechpartnern auflisten.

Datenbanken erleichtern Fördermittel-Recherche
Die vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie betriebene Internetseite www.foerderdatenbank.de liefert einen Überblick über die Förderprogramme verschiedener Einrichtungen. Die Hausbesitzer können über eine Schnellsuche die Kriterien, wie das Bundesland oder den Förderbereich, definieren. Es sind in der Datenbank alle Programme des Bundes sowie Länder- und EU-Mittel aufgelistet. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) bezuschusst beispielsweise eine Energieberatung vor Ort, die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt beispielsweise Landwirte beim Wohnungsbau.

Bundesweite Förderung durch die KfW-Bank
Die zahlreichen Förderprogramme der KfW-Bank sind auch in der Datenbank hinterlegt. Auf der Internetseite der KfW-Bank www.kfw.de sind die angebotenen Förderprogramme dann detaillierter beschrieben. Über die Navigation für Privatpersonen und weiter folgend bis zum Thema „Bestandsimmobilie“, gelangt man zum „Produktfinder“, über den man mit Hilfe eines Fragebogens das passende Fördermittelprogramm vorgeschlagen bekommt. Neben den übersichtlichen Kurzinfos, gibt es unter anderem eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung, Finanzierungsbeispiele sowie Formulare zum Download. Die KfW unterstützt zum Beispiel bei energieeffizienten Sanierungen oder altersgerechten Umbauten durch zinsgünstige Kredite sowie Zuschüsse.

Förderprogramme KfW-Bank

Viele Fördermittel sind auch länderspezifisch
So ist beispielsweise ein Blick auf die Internetseiten der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz www.isb.rlp.de für Bewohner in Rheinland-Pfalz zu empfehlen. Bauherren finden dort Informationen über Programme, mit denen das Land Rheinland-Pfalz die Modernisierung und Schaffung von Wohnraum fördern möchte. So gibt es beispielsweise für altersgerechte Umbauten oder die Nutzung regenerativer Energien zinsgünstige Kredite. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz bietet unter www.energieagentur.rlp.de Informationen, Ansprechpartner und Broschüren über Fördermittel. Interessierte können sich auch über die „Fördernews“ auf dem Laufenden halten. Auch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hält unter der Internetseite www.verbraucherzentralerlp.de einen Überblick der Förderprogramme bereit. Wenn Sie in anderen Bundesländern leben, gibt es ähnliche Institute mit einem ebenso umfangreichen Informationsangebot. Auch Experten wie Architekten oder Energieberater bieten ebenfalls Beratungen rund um das Förderthema an.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*