KfW-Aktionsplan „Hochwasser 2013“ läuft aus

förderkredite

Die KfW-Bank teilt mit, dass die Hochwasser-Varianten in den Kreditprogrammen zum 30.06.2014 eingestellt werden. Im Rahmen des KfW-Aktionsplans Hochwasser 2013 werden derzeit vom Hochwasser betroffene Unternehmen, soziale Organisationen sowie private Selbstnutzer von Wohneigentum und Vermieter bei der Beseitigung von Hochwasserschäden mit besonders zinsgünstigen Krediten gefördert.

Anträge in den Hochwasser-Varianten der Programme

  • KfW-Unternehmerkredit (037, 047)
  • ERP-Gründerkredit – StartGeld (067)
  • ERP-Gründerkredit – Universell (068)
  • KfW-Wohneigentumsprogramm (124)
  • IKU – Investitionskredit Kommunale und Soziale Unternehmen (148)
  • Altersgerecht Umbauen (159)

können noch bis zum 30.06.2014 bei der KfW-Bank gestellt werden.

Auslaufen der Stundungsmöglichkeiten für bestehende KfW- und ERRP-Förderkredite zum 30.06.2014
Für alle bestehenden KfW- und EERP-Förderkredite bietet die KfW-Bank aktuell zur Überwindung kurzfristiger Liquiditätsengpässe im Zusammenhang mit Hochwasserschäden die Möglichkeit zur Stundung von Zins- und Tilgungsleistungen an. Anträge können ebenfalls noch bis zum 30.06.2014 bei der KfW-Bank gestellt werden.

Zu den Formularen der KfW-Bank kommen Sie hier.

Quelle: KfW-Bank

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Finde ich eine großartige Sache, dass solche günstigen Kredite von der KfW Bank für die Opfer von Hochwasserschäden angeboten worden und sie damit ihre Häuser wieder renovieren können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*