Zinskommentar Oktober 2011-Die Notenbanken müssen ran

Die Notenbanken übernehmen seit der Finanzkrise die Aufgabe, das Banken, – und auch das Wirtschaftssystem zu sichern. Dabei stellen die Notenbanken seit nunmehr drei Jahren sicher, dass die Banken über eine ausreichende Liquidität verfügen. Zeitgleich greifen die Notenbanken aktiv in das Finanzsystem ein, indem Staatsanleihen und Bankschuldverschreibungen aufgekauft werden. Das ist eigentlich nicht die originäre Aufgabe der Notenbanken.

Der Staat greift zur Finanzierung der Schulden aktiv in die Geldmarktpolitik ein und versucht mit faulen Mitteln, die Defizite auszugleichen. Dabei wird die Notenbank zum aktiven Helfer, um die Löcher zu stopfen, die trotzdem immer größer werden. Das geschieht in Amerika seit mehr als einem Jahrzehnt und die Bankenkrise hat das Resultat vor Augen geführt.
Eigentlich und ursprünglich sollten die direkten Käufer der Anleihen in Europa durch die EZB einmalig erfolgen, aber die Strategie wird einfach weiter verfolgt, sodass die Banken weiter mit einer scheinbaren Liquidität versorgt werden. Das Ergebnis ist ein verändertes Zinsniveau.

Aber alles Schlechte hat auch seine guten Seiten. Der Eingriff der Notenbanken sorgt auch dafür, dass die Zinsen für Baugeld extrem niedrig sind und so der Bürger ein wenig von den Zahlungen, die er in versteckter Form durch niedrige Guthabenzinsen leistet, zurück bekommen kann. Anstatt mit den niedrigen Anlagezinsen und schlechten Renditeergebnissen den Lebensversicherern und Fondsbetreibern das eigene Geld günstig zur Verfügung zu stellen, sollte man in eine Immobilie investieren. Hier sind die Zinsen derzeit extrem tief und es wird eine weitere Senkung der Zinsen für Baugeld erwartet.

Der Kauf eines Eigenheims kommt zumindest dem Bürger selbst zugute und ist ein beständiger Baustein für die sichere Altersvorsorge. Bürger mit einer guten Bonität sollten die aktuelle Zinslage nutzen und das gesparte Vermögen als Eigenkapital in die Finanzierung eines eigenen Hauses fließen lassen. Die niedrigen Zinsen ermöglichen zudem eine höhere Tilgungsrate, sodass man schneller der wirkliche Eigentümer seines Hauses ist, in dem man im Ruhestand kostenfrei wohnen kann.

Profitieren Sie von meinem Insiderwissen und vereinbaren Sie noch heute einen Termin zur Online-Beratung. Es wird sich für Sie lohnen!

Tendenz
kurzfristig:  seitwärts
mittelfristig: seitwärts 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*