Baufinanzierung über den Versicherer günstiger

Für Sie soll sich jetzt endlich der Traum von dem eigenen Haus erfüllen. So darf eines nicht fehlen und zwar das richtige Finanzierungsinstitut. Die Auswahl dafür ist sehr groß, denn die Konditionen haben sich stark geändert. Niedrige Zinsen laden geradezu ein, dass sich die Bauherren gerne 20 Jahre und vielleicht auch länger eine Finanzierungsbindung holen. Der Vorteil der Versicherer gegenüber Banken ist, dass diese in Ihren Angeboten sehr lange Zinsfestschreibungszeiten anbieten. Banken steigen in der Regel viel früher aus.

Vergleich früher zu heute
War es bis zum Jahr 2005 noch gang und gäbe, dass die Versicherer lieber eine Lebensversicherung an den Bauherren verkauften, sind die Konditionen viel attraktiver geworden. Das liegt vor allem daran, dass bei der Lebensversicherung ein sehr wichtiger Bestandteil vom Steuervorteil entfallen ist. Das Annuitätendarlehen welcher feste Zinsen zu tragbaren monatlichen Raten bietet, dominieren im heutigen Geschäftsleben.

Da die Zinsen sehr gering sind, lohnt es sich doppelt über langfristige Verträge mit Versicherern nachzudenken. Bei der Bank kann man zwar sein Glück versuchen, aber die Chancen fallen bei längeren Laufzeiten geringer aus. Versicherer hingegen planen weit im Voraus und sehen das Darlehen als Kapitalanlage an. Somit ist es auch nicht verwunderlich das die Versicherer in Statistiken und Testberichten bei längeren Laufzeiten immer mehr vor den Banken liegen.

Keine Nachteile für Bauherren
Selbst Verbraucherzentralen haben festgestellt, dass den Bauherren keine Nachteile entstehen. Im Gegenteil, es ist sogar besser einen langfristigen günstigen Niedrigzins zu wählen. Selbst bei den gesetzlichen Kündigungsfristen entstehen den Bauherren keine Nachteile. Die 10 Jahresregel, nach der unter Einhaltung einer Kündigungsfrist ein gesetzliches Kündigungsrecht nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch besteht, gilt auch bei Versicherern. Beachten sollte man, dass die Tilgungsrate an die niedrigen Zinsen angepasst werden sollte. Bei einem Prozent Tilgung und vier Prozent Darlehenszins ergibt sich eine Laufzeit von ca. 40 Jahren. Besser ist eine Tilgung von zwei bis drei Prozent, wodurch das Darlehen in 20 bis 30 Jahren zurückgezahlt werden kann. Mit Abschluss des Vertrages beim Versicherer gilt der abgeschlossene Zinssatz und sollte sich dieser wieder erhöhen, sind die Bauherren dann nicht betroffen.

Profitieren Sie von meinem Insiderwissen und machen Sie auf http://www.baufi-top.de/index.php/und-sparen.html Ihren persönlichen kostenlosen Zins-Check. Es wird sich für Sie lohnen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*