Silikon-Fugen kann man selbst erneuern

Wenn sich Schimmel in dunklen Flecken auf Silikonfugen bildet, müssen diese erneuert werden. Wie das geht, erklärt die DIYAcademy in Köln. Zuerst wird mit der feststehenden Klinge eines „Fugenhai-Silikonentferners“ der schimmlige Dichtstoff aus den Fugen gekratzt. Hartnäckige Silikonreste lassen sich mit Silikon-Entferner beseitigen.

Dann werden die betroffenen Stellen mit einem Schwamm oder Lappen und etwas Spiritus gereinigt, um Überreste des Dichtstoffs und des Silikonentferners zu beseitigen. Um eine saubere und gerade Fuge zu erhalten, sollten die Fugenränder abgeklebt werden. Nun geht es an den „Neuaufbau“ der Silikonfuge. Dabei wird bei der eingelegten Silikonpatrone in der Halterung leicht auf den Dosierhebel gedrückt, bis das Silikon heraustritt. Der Dichtstoff ist gleichmäßig und ohne Absetzen in die Fuge zu füllen. Zuletzt wird überschüssige Dichtmasse langsam mit einem Fugenglätter abgezogen.

Gründe für die Beschäftigung mit Do-It-Youself-Aktivitäten

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Kauhs,

    wie sieht dies in Mietswohnungen aus? Darf/muss ich als Mieterin die Silikonfugen selbst erneuern oder ist dafür der Vermieter zuständig?

    Gruß
    Luisa

  2. Das würde mich auch mal interessieren. Aber ansonsten einfach beim Vermieter nachfragen, der/die wird/werden dir das schon erzählen. Ich mach es auch immer selbst, aber ich glaube normalerweise ist der Vermieter dafür zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*