Änderung bei KfW-Energieeffizient Bauen und Sanieren – Start des KfW-Vorteilsrechners

KfW Förderprogramme

Der neue KfW-Vorteilsrechner steht ab sofort allen Interessierten auf den Produktseiten der Inlandsförderung „Energieeffizient Bauen Kredit 153 (www.kfw.de/153)“ und „Energieeffizient Sanieren Kredit 151/152 (www.kfw.de/151)“ zur Verfügung. In nur drei Schritten kann man seinen persönlichen finanziellen Vorteil einer Kreditförderung aus den KfW-Produkten Energieeffizient Bauen oder Energieeffizient Sanieren ermitteln und mit dem Angebot seiner Hausbank vergleichen.

Die Gesamtersparnis für den Interessenten kann in nur drei Schritten ermittelt werden:

  1. Bestimmen der Höhe des gewünschten KfW-Kredits
  2. Angabe der Konditionen der Hausbank
  3. Auswahl des Vorhabens: KfW-Effizienzhaus, Heizungs- oder Lüftungspaket, Einzelmaßnahmen

Um die Bedienung des Rechners noch schneller und einfacher zu machen, sind die Felder des Vorteilsrechners vorbelegt. Der vorbelegte Sollzins der Hausbank ist ein Referenzzinssatz und errechnet
sich aus dem Mittelwert von Zinssätzen ausgewählter Banken. Die Aktualisierung des Zinssatzes erfolgt einmal monatlich. Diesen vorbelegten Wert kann man als Interessent durch den Sollzins ersetzen, den man von seiner Hausbank in einem Finanzierungsangebot mitgeteilt wurde.

Den Vorteilsrechner gibt es für Neubauten und für Sanierungen:

KfW-Vorteilsrechner für Neubau starten

KfW-Vorteilsrechner für Sanierung starten

Quelle: KfW-Bank

Leseempfehlungen

Lesen Sie doch auch diese Artikel rund um das Thema Finanzen, wofür sich auch andere Leser interessierten:

Attraktiv bauen mit kleinem Budget
So gelingt der Sprung in die eigenen vier Wände
Günstige Anschlussfinanzierungen, worauf man achten sollte

Bildnachweis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*