Leitzinserhöhung, wird jetzt Baugeld wieder teuer?

Stehen Sie kurz vor der Entscheidung ein Haus zu bauen oder zu kaufen? Und haben Sie bereits erste Gespräche mit Banken geführt? Sie haben nun von der Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) gehört und machen sich Sorgen ob die Baugeldkonditionen nun schlechter werden weil die Zinsen steigen?

Erstmal: Keine Panik. So schnell geht das nicht. Nur weil die EZB um einen viertel Prozentpunkt anhebt, schießen die Zinsen für Baufinanzierungen nicht gleich in die Höhe. Die Europäische Zentralbank hat erstmals seit Beginn der Finanzkrise eine Leitzinserhöhung durchgeführt. Auch ohne Schwankungen der Leitzinsen gab es die ganze Zeit über mal schlechtere und mal bessere Baufinanzierungskonditionen.

Es besteht kein Grund zur Eile, sich jetzt sofort die derzeitigen Baugeldkonditionen zu sichern. Vergleichen Sie in Ruhe die verschiedenen Angebote der Banken, bevor Sie sich für eine entscheiden. Da sich die Zinsen für Baugeld am Anleihemarkt orientieren, hier aber die wenigsten Laien wirklich Durchblick haben, empfiehlt es sich, mit einem unabhängigen Finanzierungsberater auch mal eine Prognose zu wagen, was passieren kann, wenn sich das Bauvorhaben verzögert. Fragen Sie doch Ihren Berater was er für die Zukunft der Baugeldkonditionen voraussagt. Der sollte zumindest einen groben Überblick haben.

Sehr wohl beeinflusst durch die Leitzinserhöhung werden allerdings die Zinsen für den Dispokredit oder die Guthabenzinsen für Tagesgeld.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*